Beschäftigungsangebote

Das vielfältige Betätigungsfeld der Mitbewohnenden und Tagesgästen mit Beeinträchtigung.

Unabhängig von Alter und Behinderungsgrad findet jeder Mitbewohnende und Tagesgast sinnvolle, abwechslungsreiche und ressourcenorientierte Tätigkeiten, die seinen Möglichkeiten entsprechen. In verschiedenen Bereichen besteht unter fachkundiger Anleitung die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln.

Wir bieten ein breites Angebot an Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Mitbewohnenden und Tagesgäste werden unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Fähigkeiten und Neigungen individuell gefördert und angeleitet.

Holzverarbeitung

Arbeiten im Wald und mit Holz: Das aus der Waldpflege anfallende Holz wird als Brennholz für den eigenen Betrieb oder für den Verkauf genutzt. Das Holz wird gesägt, gespalten, transportiert und zum Trocknen aufgeschichtet. Diese sinnvolle und notwendige Tätigkeit erfordert grobmotorische Handfertigkeit, Geschicklichkeit und Augenmass, z.B. beim Aufschichten einer Holzbeige oder beim Aufladen eines Anhängers.

Landwirtschaft

Arbeiten im Wechsel der Jahreszeiten: Vor allem für die körperlich stärkeren Mitbewohnende und Tagesgäste mit den Aufgabengebieten Kuhstall, Rinderstall, Holz, Feldarbeit und Heuen. Die jahreszeitlichen Veränderungen bestimmen den Ablauf dieser Arbeiten. Die Mitbewohnenden und Tagesgäste erleben den Wechsel der natürlichen Rhythmen mit der sinnvollen, notwendigen Tätigkeit in der freien Natur.

 

Hauswirtschaft

Arbeiten im Haushalt und der Wäscherei: Die Mitbewohnenden und Tagesgäste helfen mit bei Reinigungsarbeiten und werden sensibilisiert für Pflege und Erhalt der Infrastruktur. Auf diese Weise lernen sie den sorgfältigen Umgang mit den verschiedenen Materialien. Die ganze Wäsche wird selbst gewaschen und gepflegt. Durch die Mithilfe lernen die Betreuten den schonenden Umgang mit ihren Kleidern und erkennen die grosse Arbeit, die dahinter steckt.

Gemüsegarten

Wir können die Früchte unserer Arbeit beim Essen geniessen: Das Gemüse für den Eigenbedarf wird unter fachkundiger Führung selbst produziert. Es ist ein abwechslungsreiches Arbeitsgebiet vom Frühling bis in den Herbst. Es wird gejätet, gepflanzt und geerntet, dies bei Regen, Wind und Sonnenschein. Die Früchte dieser Arbeit werden täglich in der Küche verarbeitet und ansprechend auf dem Teller präsentiert. Damit schliesst sich der Kreislauf der Arbeit, der im Gemüsegarten seinen Ausgangspunkt hat – ein schönes Beispiel für eine sinnvolle, zielgerichtete Tätigkeit.

Kräutergarten

Kräuterarbeit – ein Erlebnis für die Sinne: Die Kräuterverarbeitung findet das ganze Jahr über statt. Die Kräuter werden geerntet, getrocknet, gezupft, gehackt und eingelegt. Daraus entstehen Teemischungen, Kräutersalz, Sirup, Gelée, Kräuterpfeffer und Pesto. Der Duft der Kräuter und die feine Handarbeit haben etwas Beruhigendes. Die Küche schätzt die frischen oder getrockneten Kräuter aus eigenem Anbau. So schliesst sich auch hier wiederum ein Kreislauf von Arbeit und Ernte.

Küche

Ausgewogene, gesunde Ernährung aus eigener Produktion: Die Mitbewohnenden und Tagesgäste waschen, rüsten und richten das Essen unter fachkundiger Anleitung an. Gefragt sind hier Aufmerksamkeit, Lernbereitschaft, speditive Arbeitsweise und Genauigkeit.

Produktion von unseren Hofprodukten wie Pasta, Brot und Gebäck

Wir backen unser Brot mit eigenen UrDinkel Korn. Wir produzieren Pastas mit eigenem UrDinkel Korn sowie verschiedenes Gebäck: Der sich stetig wiederholende Arbeitsablauf gibt Sicherheit und Kontinuität. Es ist eine beliebte Arbeit und das Resultat ist vor jedem Arbeitsbeginn beim Morgenessen zu bestaunen und zu geniessen.